Als Erwachsener ein Instrument erfolgreich lernen? Aber sicher!

Einige Erwachsene sind der festen Überzeugung, es sei für sie zu spät, um noch ein neues Musikinstrument zu lernen. Dabei hat ein höheres Alter bei Deinem musikalischen (Neu-)Start nicht nur Nachteile, sondern bietet auch einige Vorteile. Neben der richtigen Einstellung ist vor allem die Übung entscheidend.

best-life-balance_musik
Gitarre lernen im Alter

Disziplin und Spaß im richtigen Maß

Bei allem Ehrgeiz, erfolgreich ein neues Musikinstrument zu erlernen, solltest Du den Spaß nicht hinten anstellen. Der Schlüssel zum Erfolg liegt oft in der richtigen Mischung zwischen Disziplin und Vergnügen. Insbesondere am Anfang solltest Du auf eine korrekte Haltung achten, damit Du Dir keine falsche Position angewöhnst.

Hilfreich ist es zudem, eine realistische Routine zu etablieren. Im Idealfall übst Du jeden Tag oder jeden zweiten Tag ein wenig. Auch mit 15 Minuten pro Tag sind Lernerfolge möglich. Stundenlanges Üben, zu dem Du Dich zwingen musst, kann hingegen kontraproduktiv sein, wenn es Deine Motivation dämpft.

Lebenslanges Lernen hält geistig fit

Wenn es darum geht, im Erwachsenenalter etwas völlig Neues zu lernen, fällt früher oder später der Satz: Im Alter lernst Du ohnehin nichts mehr. Allerdings ist dieser Spruch nicht richtig. Zwar zeigen Studien, dass neue Inhalte mit höherem Alter langsamer gelernt werden – aber in der Praxis sind die Unterschiede nicht so groß, wie viele meinen.

Lebenslanges Lernen hält zudem geistig fit. Jedes Musikinstrument fordert Dich auf eine neue Weise. Allerdings lernst Du beim Musikunterricht oder Selbststudium nicht nur, einem Objekt die passenden Töne zu entlocken. Jedes Instrument besitzt seine eigene Geschichte und seine eigenen musikalischen Besonderheiten. Deshalb erweitern auch erwachsene Musikschülerbeim Erlernen eines Instruments in der Regel noch ihren kulturellen Horizont.

Eine Violine kann beispielsweise bei klassischer Orchestermusik zum Einsatz kommen oder einen flotten Tango begleiten. Darüber hinaus gibt es Stücke aus der Popmusik, für die es instrumentale Bearbeitungen gibt, um Dir das Üben und Spielen schmackhaft zu machen.

best-life-balance_gehirn
Musik machen – gut für das Gehirn

Kann das fortgeschrittene Alter auch ein Vorteil sein?

Wenn Du im Erwachsenenalter ein neues Instrument lernen möchtest, kannst Du auf Dein Vorwissen zurückgreifen. Von Vorteil ist es, wenn Du bereits ein anderes Instrument beherrschst oder Noten lesen kannst. Aber auch allgemeine motorische Fähigkeiten, kontrollierte Atmung und ähnliche grundlegende Fähigkeiten können es Dir im Erwachsenenalter erleichtern, ein Instrument zu erlernen.

Erwachsene entscheiden sich zudem meistens aus freien Stücken, ein Musikinstrument zu lernen. Bei Kindern ist das nicht immer der Fall. Als Erwachsenem fällt es Dir möglicherweise auch leichter als einer jüngeren Person, Dich selbst zu motivieren.