Deshalb solltest Du mehr Briefe schreiben!

Nicht nur einem Liebesbrief steht Papier gut, sondern auch der Botschaft von dem Freund, der durch südliche Gassen schlendert und abends bei schwerem Weinen in einer Bodega sich Deiner erinnert. Ein Brief ist noch immer das ultimative Geschenk eines Menschen, der an einen anderen denkt und den Empfänger in seinen Zeilen mitnimmt auf die Reise in seine Gegenwart. Ein Brief lässt den Empfänger am Leben des Absenders teilhaben und transportiert unverwechselbare Erinnerungen.

best-life-balance_briefe2
Ein Brief voller Liebe und Gefühle

Eintausendundein Grund

Gewiss, der Brief wird mehr und mehr zur Nostalgie, aber ist er deshalb unnütz?
Tausend mal Nein! Ein Brief ist mehr als nur ein beschriebenes Blatt Papier. Für den Absender ist es, zugegeben manchmal Pflicht, aber doch viel öfter Vergnügen und Herzklopfen in der Vorfreude auf die Antwort. Ein Brief kann Therapie sein und Schuldeingeständnis, aber gleichzeitig auch Heilung und Erleichterung. Es gibt die leidenschaftlichen Briefe-Schreiber, so haben Menschen in allen Epochen ihre innersten Gefühle zu Papier gebracht. Schließlich ist es immer auch ein Wagnis, einen Brief zu schreiben. Wie wird der Empfänger meine Worte aufnehmen, wird er antworten, wird sie mich danach noch lieben? Ein Brief ist nicht selten auch ein Lebenszeichen in dunklen Zeiten, für Mütter, die hoffen und bangen, für Geliebte, die sich vor Sehnsucht verzehren.

Mit Worten kann man somit etwas ausdrücken, das man von Angesicht zu Angesicht sich nicht traut zu sagen, weil man zu nervös ist. Außerdem verzückt die Sprache mit einzigartiger Wortmalerei. Auf dem Papier vermag die Angebetete viel ausführlicher angesprochen werden als persönlich. Man kann sich ausreichend Zeit nehmen und so treffende, berührende Worte finden, um so die Traumfrau zu finden. Insbesondere im fortgeschrittenen Alter ist es oftmals nicht leicht den richtigen Partner zu finden. In jungen Jahren ist man noch viel unterwegs und lernt eine Menge Leute kennen. Doch mit der Zeit lässt das womöglich nach. Mit einem echten Liebesbrief (per Papier oder elektronisch) können Frauen ab 50 liebevoll angesprochen werden. Es zeigt, dass sich jemand Mühe gemacht hat und ihm der Kontaktaufbau wichtig ist. Liebesbriefe sind somit eine tolle Möglichkeit jemanden kennen zu lernen.

Briefe als Therapeuten

Oft genug dient ein leeres Blatt Papier als seelischer „Mülleimer“ und das ist keineswegs immer ein Manko des vollendeten Schriftstücks. Große Frauen und Männer in der Geschichte der Menschheit haben ihre Seele auf Papier entleert. Ebenso viele Meisterwerke sind daraus erwachsen.
Genauso gut macht es ein Dreizeiler, in dem ein Dank ausgesprochen oder eine Hilfe-Suche beantwortet wird.
Ein Brief kann sowohl dem Absender als auch dem Empfänger Medizin sein und dem Postboten als Überbringer von Nachrichten kommt eine soziale Aufgabe zu, mehr noch, ist er doch für alte Menschen, die alleine leben, der einzige Kontakt zur Welt. Er wird sehnsuchtsvoll erwartet, weil er vielleicht einen Brief überbringt.
Junge Menschen trainieren mit dem Briefeschreiben Vorstellungskraft, sprachlichen Ausdruck und Beziehungsfähigkeit.

best-life-balance_briefe3

Fazit

Ein Brief ist eine wunderbar „unnütze“ Form für vollendete und weniger fertige Gedankengänge, die beim Empfänger unter Umständen eruptive, lebensverändernde Ideen in Gang setzen und in allerletzter Konsequenz zu umwälzenden Neuerungen führen können.