Müde und schwach im Alltag? Diese Tipps und Tricks helfen

Eigentlich müsste das Bad dringend geputzt werden, die Steuererklärung wartet und der wöchentliche Einkauf steht auch noch an. Zwar ist der Wille vorhanden, aber der Antrieb schwach. Wenn Müdigkeit und Schwäche den Alltag dominieren, lassen sich selbst leichte Aufgaben nur schwer bis gar nicht bewältigen.

In den meisten Fällen lässt sich der Zustand glücklicherweise mit ein paar Tipps und Tricks beheben. Welche Methoden das Tief beenden und warum unter anderem Vitamin C 1000 den Elan zurückbringt, erfahren Sie im nachfolgenden Text.

Diese Praktiken helfen, sich wieder fitter zu fühlen

Ob Spaziergänge, Yoga oder Sport, sobald der Kreislauf wieder in Schwung kommt, gehört das Energietief schnell der Vergangenheit an. Ausreichend Bewegung ist ein Garant für Ausdauer, Kraft und Wohlbefinden. Zudem sollte man am Tag zwei bis drei Liter Wasser, ungesüßter Tee oder Fruchtsaftschorle trinken. Wasser ist nicht nur Bestandteil aller Körperzellen, sondern maßgeblich an Prozessen wie Stoffwechsel und Gehirnfunktion beteiligt. Eine wesentliche Rolle spielt die Ernährung.

Nicht umsonst heißt es, dass man ist, was man isst. Hier sollte man sicherstellen, dass der Körper mit Nährstoffen und Vitaminen versorgt wird. Kekse und Schokolade lassen sich durch Nüsse und Obst ersetzen. Auf diesem Weg ist der benötigte Energieschub garantiert. Außerdem sollte man darauf achten, genügend Schlaf zu bekommen. Experten empfehlen sieben bis acht Stunden, damit sich der Körper vollständig regeneriert und den Anforderungen des Alltags gewachsen ist.

Vitamin c 1000

Müde und erschöpft? Möglicherweise steckt ein Vitaminmangel dahinter

Fehlt dem Körper Vitamin B12, fühlt sich der Betroffene müde, antriebslos, niedergeschlagen und unkonzentriert. Auch ein Eisenmangel kann diese Symptome hervorrufen. Der Körper braucht Eisen, um den roten Blutfarbstoff Hämoglobin zu produzieren, da dieser für den Sauerstofftransport im Blut zuständig ist. Bei einem Mangel wird das Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Als Folge tritt Erschöpfung auf. Eine Empfehlung ist hier die Einnahme von Vitamin C 1000 gegen Müdigkeit und Konzentrationsschwächen. Manchmal ist das Immunsystem geschwächt und leidet an den Folgen eines Infekts. Hochdosiertes Vitamin C unterstützt die Abwehrkräfte und trägt zur Kollagenbildung für eine optimale Funktion der Knochen, Knorpelbildung, Blutgefäße, Haut und Zähne bei.

Chronische Erschöpfung ist ein Alarmsignal des Körpers

Sollten Sport, frische Luft, Schlaf, Vitamin C 1000 und gesunde Ernährung den Erschöpfungszustand nicht beheben, müssen die Symptome ernst genommen werden. Hier können sowohl körperliche als auch psychische Gründe ursächlich sein. Bei chronischer Erschöpfung sollte man in jedem Fall einen Arzt konsultieren, um die Ursache feststellen zu können. Grundsätzlich lassen sich Müdigkeit und Antriebsschwächen mit den im Text vorgestellten Tipps vorbeugen. Wer sehr viel arbeitet, sollte hin und wieder eine Pause einlegen und sich erfüllende Freizeitaktivitäten zum Ausgleich suchen. Auf diesem Weg lässt sich ausreichend Energie tanken, um Stress und Ermüdung entgegenzuwirken.

 

Bildnachweis:

Pixabay