Praxiseinrichtung optimal gestalten

Wenn eine Praxis sowohl optisch ansprechend als auch funktional eingerichtet werden soll, müssen Verantwortliche einige Zeit in die Planung investieren. Viele Inspirationen erhalten Ärzte, Kliniken und Innendesigner an dieser Stelle.

Die richtigen Farben für Wand, Deko und Co. wählen

Die Wandfarbe kann einen großen Teil dazu beitragen, dass sich sowohl die Patienten als auch die Mitarbeiter in der neuen Praxis rundherum wohlfühlen. Während helle Farben die Räume freundlich, hell und groß wirken lassen, sorgen dunkle Farben für Ruhe, lassen die Praxis allerdings eher kleiner wirken.
Farben wie Hellgelb, helles Ocker und helles Beige sind vor allem für den Warteraum die Wandfarben der Wahl.
Sie sind nicht so steril und zugleich kalt wie reines Weiß, strahlen aber trotzdem eine gewisse Freundlichkeit aus. Wer das gerne möchte, kann eine einzelne Wand oder kleine Nischen in einer zweiten passenden Farbe streichen. Auf die gewählte Farbe der Wand werden Dekorationen wie Teppiche, Vorhänge und Sitzmöbel entsprechend abgestimmt. Am Ende sollen sowohl der Flur als auch das Wartezimmer und die Behandlungszimmer sauber, freundlich und fröhlich wirken. Ergänzt werden Textilien, Dekorationen sowie Bilder mit Pflanzen – die Farbe Grün wirkt besonders beruhigend.

Sitzmöbel und mehr für glückliche Patienten und ein erfreutes Team

Über moderne Therapieliegen von Medizina und bequeme Behandlungsstühle freuen sich nicht nur Patienten, sondern auch die Mitarbeiter und der Chef selbst. Die Möbel sollten zum einen komfortabel sein und zum anderen optisch einiges hermachen. Dabei immer im Fokus: die Möglichkeit, dass Nutzer ergonomisch sitzen oder liegen können – sowohl während der Behandlung als auch davor und danach. Schließlich gibt es je nach Sparte einige Wartezeiten, welche Patienten im Behandlungszimmer verbringen. Dann sollte der erste Eindruck stimmen, sobald die Besucher den Blick schweifen lassen. Liegen, Stühle, Tische und Möbel für die Unterbringung wirken sich positiv auf das Flair aus, wenn sie neu, modern und toll designt sind.

Die Besonderheiten der Praxiseinrichtung

Therapieliegen

Anders als zum Beispiel beim Einrichten der Wohnung spielen abschließbare Möbel gerade bei der Einrichtung einer Praxis eine zentrale Rolle. Es gibt viele Dokumente sowie Medikamente und andere Utensilien, an welche Patienten oder Besucher nicht so einfach herankommen sollten.
Um das zu gewährleisten, sind abschließbare Schränke sowie Schubladen mitsamt Schloss das Mittel der Wahl. Wichtig ist zudem, dass sich alle Schubladen einfach, leichtgängig und bequem öffnen lassen.
Kann das Mobiliar im Bereich des Empfangs und der Patientenverwaltung komfortabel bedient werden, spart das den Mitarbeiter im Alltag viel Zeit und der Besitzer der Praxis letztlich Geld. Das sollte man bereits beim Platzieren der Möbel sowie der Dekorationen bedenken: Wo bewegen sich Mitarbeiter häufig hin und her? Genau hier werden keine Möbel aufgestellt. Ebenso wenig wie in der Nähe zu Türen oder Fenstern, die man jederzeit problemlos öffnen sowie schließen können muss. Kleine und größere Dekoelement gehören im Bereich des Empfangs mit dazu.

Bildnachweis:

Fotograf – Pixel-Shot/Adobe Stock